Logo Uni Augsburg
 

Verordnung (EU) Nr. 2015/35

 

I. Allgemeine Informationen

Titel

Delegierte Verordnung (EU) 2015/35 der Kommission vom 10. Oktober 2014 zur Ergänzung der Richtlinie  2009/138/EG des Europäischen Parlaments und des Rates betreffend die Aufnahme und Ausübung der Versicherungs- und der Rückversicherungstätigkeit ( Solvabilität II)

Status: Bestehend
Beschreibung

Die Durchführungsbestimmungen betreffen unter anderem die Bewertung von Forderungen und Verbindlichkeiten, einschließlich der so genannten Langzeitgarantiemaßnahmen, die Festsetzung der Kapitalanforderungen und die Kalibrierung der verschiedenen Klassen von Anlagen, in die ein Versicherungsunternehmen investieren kann, die Heranziehung von Eigenmitteln des Versicherungsunternehmens zur Deckung von Kapitalanforderungen, das Management und die Governance von Versicherungsunternehmen, die Feststellung der Gleichwertigkeit der Solvabilitätsvorschriften von Drittländern, die Verwendung interner Modelle und Vorschriften für Versicherungsgruppen. In bestimmten Fällen sind vereinfachte Methoden und Ausnahmeregelungen vorgesehen, um die Anwendung von  Solvency II gerade für kleinere Versicherungsunternehmen zu vereinfachen.

Die Bestimmungen über Kapitalanforderungen nach Anlageklassen fördern Qualitätsverbriefungen, indem sie für Anlagen in hochwertige Verbriefungen entsprechende niedrigere Kapitalanforderungen aufstellen. Die Definition von Qualitätsverbriefungen beruht auf einem Bericht der EIOPA und wird in den Durchführungsbestimmungen für  Solvency II und dem delegierten Rechtsakt der Kommission über die Mindestliquiditätsquote (Liquidity Coverage Ratio) bei Banken in einheitlicher Weise angewandt.

(Quelle: h​t​t​p​:​/​/​e​c​.​e​u​r​o​p​a​.​e​u​/​i​n​t​e​r​n​a​l​_​m​a​r​k​e​t​/​i​n​s​u​r​a​n​c​e​/​s​o​l​v​e​n​c​y​/​s​o​l​v​e​n​c​y​2​/​i​n​d​e​x​_​d​e​.​h​t​m)

Verordnung (EU) Nr. 2015/35
Amtl. Angabe ABl. EU Nr. L (Rechtsvorschriften), Ausgabe 12, Jahr 2015, S.1
Datum 10.10.2014
Verkündung 17.01.2015
Art Lamfalussy-Durchführungsakt
Rahmenakt   Richtlinie 2009/138/EG
 

II. Textfassungen und Entstehungsgeschichte

 

1. Textfassungen

  (EU) Nr. 2016/467
    30.09.2015 (D)
    01.04.2016 (V)
Verordnung (EU) Nr. 2015/35 geändert durch

Delegierte Verordnung (EU) 2016/467 der Kommission vom 30. September 2015 zur Änderung der Delegierten Verordnung (EU) 2015/35 in Bezug auf die Berechnung der gesetzlichen Kapitalanforderungen für verschiedene von Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen gehaltene Anlageklassen

  (EU) Nr. 2015/35
    10.10.2014 (D)
    17.01.2015 (V)

Urspr. Fassung :
Delegierte Verordnung (EU) 2015/35 der Kommission vom 10. Oktober 2014 zur Ergänzung der Richtlinie  2009/138/EG des Europäischen Parlaments und des Rates betreffend die Aufnahme und Ausübung der Versicherungs- und der Rückversicherungstätigkeit ( Solvabilität II)

Deutsch
Spacer
Englisch
Spacer
Französisch
Spacer
(D) Datum | (V) Verkündung
Sprache:
Deutsch Deutsch
English Englisch
Francais Französisch
Chinese Chinesisch

Legende

Hyperlink int./ext. Verlinkung
Externer Link Externer Hyperlink
Status des Rechtsaktes
Aufgehoben Aufgehoben
Vorhaben Vorhaben
Inkraft Inkraft
Unbekannt Unbekannt
Dokumente
Deutsch Deutsche Fassung
Englisch Englische Fassung
Französisch Franz. Fassung
PDF-Datei Sonstige PDF-Datei
Dokument Sonstiges Dokument
Externer Link Externes Dokument

Inhaltsübersicht

I. Allgemeine Informationen
II. Textfassungen und Entstehungsgeschichte
1. Textfassungen

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden | Ablehnen