Logo Uni Augsburg

Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl


Abkürzung: EGKS-Vertrag
Status: Aufgehoben
Beschreibung

Der EGKS-Vertrag sollte nach dem Zweiten Weltkrieg die Kohle- und Stahlproduktion der beteiligten Staaten in einem gemeinsamen Markt vereinen und so auch für politische Stabilität sorgen. Er schuf Organe, unter anderem den Europäischen Gerichtshof. Der Vertrag lief 2002 wie vorgesehen aus.

 

I. Textfassungen und Entstehungsgeschichte

18.04.1951 (B)
06.05.1952 (V)
23.07.1952 (I)
Erstfassung Deutsch Englisch Französisch
(B) Beschluss | (V) Verkündung | (I) Inkraftreten
Sprache:
Deutsch Deutsch
English Englisch
Francais Französisch
Chinese Chinesisch

Legende

Hyperlink int./ext. Verlinkung
Externer Link Externer Hyperlink
Status des Rechtsaktes
Aufgehoben Aufgehoben
Vorhaben Vorhaben
Inkraft Inkraft
Unbekannt Unbekannt
Dokumente
Deutsch Deutsche Fassung
Englisch Englische Fassung
Französisch Franz. Fassung
PDF-Datei Sonstige PDF-Datei
Dokument Sonstiges Dokument
Externer Link Externes Dokument

Inhaltsübersicht

I. Textfassungen und Entstehungsgeschichte

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden | Ablehnen